Landwirtschaftsprojekte

Viele Menschen in den abgelegenen Bergregionen  des Himalaya leben derzeit in relativer Armut. Es fehlt vor allem an einem Zugang zu sauberen Wasser und einem geregelten Einkommen. Mangelhafte Gesundheitsversorgung, einseitige Ernährung und fehlende Ausbildung in Bezug auf erfahrenen und nachhaltigen Anbau von landwirtschaftlichen Produkten sowie deren Vermarktung sind weitere Probleme.

 

Teil unseres PRA Projekts ist daher die Verbesserung der Lebensbedingungen in der Region. Nach unserem Gespräch mit den  Dorfbewohnern haben wir uns entschieden, eine nachhaltige  Entwicklung und Förderung  in den Bereichen Kartoffelsaatgut , Vermarktung, Anbau einheimischer Heilkräuter, Obst und Gemüse zu unterstützen sowie die Wiederaufforstung zur Reduzierung der Erosion mit Setzlingen und begleitender Beratung in die Wege zu leiten.

 

Die Menschen vor Ort stehen im Mittelpunkt und werden bei allen Projekten maximal beteiligt, um eine Identifizierung mit den Projekten und eine hohe Wertschätzung für die geleistete Arbeit zu gewährleisten. Durch Einkommensverbesserungen bei den Familien sollen sie im Ergebnis unabhängig von unserem Verein und dessen finanzieller Hilfeleistung sein. Das Modell hat Pilotcharakter auch für angrenzende Dörfer in der Region.